FACHBEREICH BLV
Lebensmitteltechnik

Zugriffspfad / Path

Hauptnavigation / Main Navigation

Archiv bis 2012

Entrepreneur Award 2012

Opens internal link in current windowDie Studierenden des Masterstudienganges Lebensmittelwirtschaft hatten die Aufgabe im Rahmen der Vorlesung Business Management ein schlüssiges Konzept für eine Unternehmensgründung zu entwickeln. Das Konzept musste Zielgruppe, Produkte, Marktforschung, Marketing, Vertrieb, Unternehmensorganisation, Rentabilitäts- und Liquiditätsplan sinnvoll und überzeugend beinhalten.

Im Wettbewerb organisierten sich die Studierenden in 3 Gruppen, mit jeweils einem eigenen Konzept zur Erlangung des begehrten Preises "Entrepreneur Award 2012".

Den Preis für die beste Unternehmensgründung errang die Gruppe "Profit" der Masterstudentinnen Ariane Czerwonatis, Lena Grundhöfer, Christiane Pull, Lisa Schommer, Britta Schweitzer und Isabelle Thiel.

Prof. Dr. G. Kapfer

Exkursion zur Firma Barry-Callebaut in Lebbeke-Wiezen (Belgien)

Opens internal link in current windowAm 04.12.2012 wurde mit 20 Studierenden im Rahmen der Veranstaltung Süßwarentechnologie des Masterstudiengangs der Lebensmittel-Wirtschaft unter der Führung von Prof. Dr. E. Careglio eine Exkursion zur Schokoladenindustrie Barry-Callebaut in Lebbeke-Wiezen (Belgien) organisiert.
Barry-Callebaut mit einer Firmengeschichte von mehr als 150 Jahren ist der weltführende Produzent von Flüssigschokolade.
Nach einem Kurzfilm über die Ernte von Kakao, Verarbeitung der Kakaobohne und über die Herstellung von Schokolade, konnten die Studierenden bei einer Werksführung einen umfassenden prozeßtechnischen Einblick in die Schokoladenindustrie (von der Kakaobohne bis zur ausgeformten Schokolade) gewinnen.
Im Vordergrund der Werksführung stand die Röstung und Zerkleinerung (mittels Kugel-u. Stiftmühlen) der Kakaobohne, die Herstellung der Schokoladenmasse (Conchierung, Temperierung und Ausformungsprozeß) mit der abschließenden Verpackung sowie des Abtransports der Schokoladenpelletts, -blöcke und der Flüssigschokolade in Tanklastzügen.
Die sehr gut organisierte Führung durch die Mitarbeiterin der „Chocolate Academy“ (Barry-Callebaut) ermöglichte den Studierenden aus dem Masterstudiengang der Lebensmittel-Wirtschaft die technologischen Grundlagen der Schokoladenherstellung praxisnah zu veranschaulichen.

Das Rahmenprogramm der Exkursion wurde auf der Rückfahrt mit einem kurzen Zwischenstopp durch einen Besuch im Outlet der Firma Neuhaus (B) abgerundet.

Exkursion zur Südzucker AG

Opens internal link in current windowAm 02.11.2012 wurde mit 34 Studierenden aus dem 1. Semester der Fachrichtung Lebensmitteltechnik unter der Führung von Prof. Dr. E. Careglio und Dipl.-Ing. Pia Heser eine Exkursion zur Südzucker AG (Werk Offstein) durchgeführt.
Nach einem Einführungsvortrag in die Geschichte der Zuckerverarbeitung und einem Kurzfilm über die Zuckerrübenverarbeitung konnten die Studierenden bei einer Werksführung einen umfassenden prozeßtechnischen Einblick in die Zuckergewinnung (von der Rübe bis zum raffinierten Zucker) erhalten.
Im Vordergrund der Werksführung stand die Rübenanlieferung u. -reinigung, die Saftgewinnung, -eindickung mit der abschließenden Zuckerkristallisation.
Die sehr gut organisierte Führung durch die ehemaligen Mitarbeiter von Südzucker ermöglichte den Studierenden aus der Fachrichtung Lebensmitteltechnik die Grundlagen der Zuckerherstellung auch praxisnah zu erleben.

Fotos: P.Heser/E.Careglio

Semesterstart 2012/13

Opens internal link in current window78 Studentinnen und Studenten haben zum Wintersemester das Studium in der Fachrichtung Lebensmitteltechnik an der Hochschule Trier aufgenommen.

 

Mit dem Beginn der Vorlesungszeit am 8.10.2012 haben 69 Studierende das Bachelor-Studium Lebensmitteltechnik  und 9 Studierende das Master-Studium Lebensmittelwirtschaft an der Hochschule Trier aufgenommen. Das starke Interesse der jungen Leute an einem Studium rund um die Entwicklung und Produktion von Lebensmitteln hält weiter an.

Auf die Studierenden wartet ein interessantes Studium mit Fächern aus den Bereichen Naturwissenschaften, Betriebswirtschaft und Ingenieurwesen sowie einem großen Anteil an praktischen Arbeiten in Labor und Technikum. Hinzu kommen ein mehrmonatiges Praxisprojekt und die Abschlussarbeit.

Das Foto zeigt die Bachelor-Studierenden des ersten Semesters im Hörsaal C204.

Schädlingsbefall in Lebensmittelbetrieben

Opens internal link in current windowAm 11. Mai 2012 waren in der Veranstaltung "Reinigungstechnik/Hygienetechnik", 6. Sem., des Bachelor-Studienganges Lebensmitteltechnik Helmut MÜNCH und Claudia POTTKÄMPER, Astra Schädlingsbekämpfung GmbH, Kaisersesch, zu Gast.

Zunächst sprach H. Münch über in Lebensmittelbetrieben vorkommende tierische Schädlinge, Wege, auf denen diese in Betriebe eindringen, Aufenthaltsorte im Betrieb und die Vermehrung dieser Schädlinge. Anhand ausgewählter, sehr instruktiver Beispiele, konnten sich die Studenten des 6. Semesters ein anschauliches Bild von den dargelegten Sachverhalten machen.

In der anschließenden Fragerunde beantworteten sowohl H. Münch als auch C. Pottkämper die Fragen der Studenten. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung wurden von den beiden Schädlingsbekämpfern auch Fragen zum Thema aus dem privaten Umfeld der Zuhörer beantwortet. Die Studenten profitierten von den dargebotenen Informationen zu einem Thema, das ungern thematisiert wird, aber im Lebensmittelbereich wichtig ist, sehr.

Bilder: (Studenten 6. Sem.)

Reinigungstechnik/Hygienetechnik

Opens internal link in current windowAm 27. April 2012 trug Dr. Markus Schnopp, Diversey Deutschland GmbH & Co. oHG, im 6. Sem. des Bachelorstudienganges Lebensmitteltechnik in einer Tagesveranstaltung über die Anwendung industrieller Reinigungsmittel vor. Einleitend sprach Dr. Schnopp über die Gefahren hochkonzentrierter industrieller Reinigungsmittel - die von diesen Mitteln ausgehenden Gefährdungen sind qualitativ anderer Art als die von Haushaltsreinigern ausgehenden.

Im Hauptteil folgten dann Informationen zu den grundlegenden Parametern einer Reinigung, wie Zeit, Temperatur, Materialien usw. Dann folgten wichtige Informationen zur Oberflächenreinigung mit Schäumen und Gelen, zur CIP-Reinigung, dabei wurden anschaulich wichtige Beispiele, wie Rohrreinigung oder Behälterreinigung, die Überwachung, der Phasenwechsel und die Optimierung solcher Reinigungssysteme betrachtet.

Die Studenten des 6. Semesters dankten Dr. Schnopp nach einer informativen, aber auch anstrengenden Veranstaltung mit einem kleinen Präsent.

AnugaFoodTec 2012

Opens internal link in current windowAuf der diesjährigen AnugaFoodTec in Köln präsentierte sich die Fachrichtung Lebensmitteltechnik der FH - Trier mit einem eigens dafür konzipierten Stand. Als Schwerpunkte wurden die laufenden Forschungsvorhaben, die Kooperationen mit Unternehmen in den verschiedenen Branchen und der neue Masterstudiengang "Lebensmittelwirtschaft" besonders herausgestellt.

Die Darstellung des Leistungsspektrums der Fachrichtung fand bei einem interessierten Publikum sehr viel Beachtung. Auch viele Ehemalige nutzten die Gunst der Stunde zu einem Besuch und freuten sich über den gelungenen Auftritt ihrer Fachrichtung an der FH - Trier.

Prof. Dr. G. Kapfer

von rechts: Frau Dorner, Frau Erb, Frau Patnitskaya, Herr Prof. Careglio, Herr Prof. Kapfer

Begrüßung der Masterstudierenden

Opens internal link in current windowBegrüßung der Studierenden im neuen Masterstudiengang der Lebensmittelwirtschaft
Mit dem Beginn des Sommersemesters 2012 konnten sich 9 Studierende erfolgreich für das Master-Studium der Lebensmittelwirtschaft an der FH Trier immatrikulieren.
Der Studiengangleiter Prof. Dr. E. Careglio dankte in seiner Begrüßungsrede Herrn Prof. Dr. J. Tenhumberg, der die Fachrichtung im vergangenen Jahr erfolgreich um die „Klippen der aufwendigen Akkreditierung“ manövriert hatte.
Prof. Dr. E. Careglio erläuterte in seiner Rede, dass die Globalisierung und ausgeprägte Konzentrationsbestrebungen in der Wirtschaft und im Lebensmittelhandel zu einem weiteren Bedarf an Führungskräften führen wird, mit der Fähigkeit, komplexe Aufgaben der Beschaffung, Verarbeitung und des Handels sachgerecht und integral zu lösen.

Das Foto zeigt die Studentinnen des ersten Master-Semesters LM-Wirtschaft SS 2012

Liqueur & Distillery Award 2011

Liqueur & Distillery Award 2011

Den 1. Platz des erstmalig ausgerufenen „Liqueur & Distillery Award“ der Fachrichtung Lebensmitteltechnik errangen Frau Aljona Schaubert, Frau Hannah Hess, Herr Nils Seiler und Herr Simon Ohlmann mit ihrem Likör „süße sünde“.

Der Likör wurde im Rahmen des Labores Getränketechnologie (5. Semester) aus heimischen Äpfeln hergestellt. Der Entwurf eines Etikettes gehörte zur Aufgabe.
Die Bewertung und Auswahl aus allen Likören erfolgte durch Studierende des 1. Semesters.


Foto: Prof. Dr. G. Kapfer
(Simon Ohlmann, Hannah Hess, Aljona Schaubert, Nils Seiler)

Gastvortrag Kosher

Vortrag über Qualitätszertifizierung nach Kosher-Standard

Am 14.12.2011 erläuterte Herr Rabbiner Wagner von der jüdischen Gemeinde in Krefeld vor den Studenten der Fachrichtung Lebensmitteltechnik die Grundlagen und Regelungen der Qualitätszertifizierung nach Kosher-Standard.
Die Kosher-Zertifizierung orientiert sich nach den  jüdischen Speisegesetzen (hebräisch Kaschrut), die als religionsgesetzliche Vorschriften die Zubereitung und den Genuss von Speisen und Getränken regeln.
Nach diesen o.g. Vorschriften werden Lebensmittel in solche eingeteilt, die für den Verzehr erlaubt („koscher“) und Lebensmittel, die für den Verzehr nicht erlaubt („nicht-koscher“) sind.
Herr Rabbiner Wagner veranschaulichte anhand von praxisnahen Beispielen die komplexe Problematik der Herstellung von Lebensmitteln unter strengen Kosher-Auflagen und den zertifizierungsrelevanten Unterschied zum Halal-Standard. Insbesondere stellte Herr Rabbiner Wagner die richtige Wahl von anerkannten Zertifizierungsstellen in den Vordergrund.
In seinen Ausführungen verwies Herr Rabbiner Wagner auch auf den hohen Anteil der kosher-zertifizierten Lebensmitteln in den USA und deren Bedeutung für die exportorientierte deutsche Lebensmittelwirtschaft.
Die sehr gut besuchte Veranstaltung ermöglichte den Studenten aus der Fachrichtung Lebensmitteltechnik  den Einblick und das Verständnis in die religionsbasierende Vorschriften der Kosher-Zertifizierung.
 
Foto: Frau Romy Werner
(Rabbiner Wagner, Prof. Dr. E. Careglio u. Prof. Dr. G. Kapfer)

Gastvortrag Halal

Gastvortrag Halal

Am 7.12.2011 erläuterte Herr Farhan Tufail, Swisshalal, vor einem interessierten Publikum die Grundlagen und Regelungen der Qualitätszertifizierung nach Halal -Standard.  Ausgehend von den Vorschriften des heiligen Buches der Muslime, des Korans, erläuterte Herr Tufail die Verzehrsverbote und Produktionsgebote für Lebensmittel. Lebensmittelhersteller müssen bei der Vorbereitung der Halal - Produktion die strengen Halal - Auflagen beachten und stets erfüllen. Dies betrifft die gesamte Herstellkette ausgehend von Rohstoffen, Produktion, Verpackung, bis hin zur Lagerung.  Auch kritische Punkte der Lebensmittelproduktion im Licht des islamischen Rechtes wurden dargelegt. Insbesondere das Alkoholverbot und die Art der Schlachtung waren Gegenstand der sich entspannenden Diskussion. Der Vortrag förderte den Einblick und das Verständnis in kulturbedingte Qualitätsnormen. In seinen Ausführungen verwies Herr Tufail auch auf den hohen Anteil der muslimischen Weltbevölkerung und deren Bedeutung für die exportorientierte deutsche Lebensmittelwirtschaft.

Prof. Dr. Georg Kapfer

Exkursion zur Südzucker AG

Exkursion zur SÜDZUCKER AG Mannheim/Ochsenfurt (Werk Offstein)
Am 18.11. fand im Rahmen der Vorlesung im 1. Semester „Grundlagen der Lebensmitteltechnologie“ unter der Führung von Prof. Dr. E. Careglio eine Exkursion zur Südzucker AG (Werk Offstein) statt.
Nach einem Einführungsvortrag in die Geschichte der Zuckerverarbeitung konnten die Studierenden bei einer Werksführung einen prozeßtechnischen Einblick in die  Zuckergewinnung (von der Rübe bis zum raffinierten Zucker) erhalten.
Die gut organisierte Führung von Südzucker ermöglichte den Studierenden aus der Fachrichtung Lebensmitteltechnik die Grundkenntnisse der Zuckerherstellung auch praxisnah zu erleben.
        
Fotos: Prof. Dr. E. Careglio

Seminar Aromaforschung

Vortrag zu den  „Grundlagen der Aromaforschung

Am 11.11. fand in der Fachrichtung Lebensmitteltechnik ein Vortrag zu den Grundlagen der Aromaforschung statt.
Auf Einladung von Prof. Dr. E. Careglio referierte Herr Ortwin Winter von der SILESIA Gerhard Hanke GmbH & Co. KG aus Neuss zu den sensorischen Grundlagen der Aromawahrnehmung, der Aromanalytik und den rechtlichen Aspekten der aktuellen „EU-Flavour Regulation“.
Neben dem Vortrag wurden die Studenten in die olfaktorischen Messungen einbezogen.

Die sehr gut besuchte Veranstaltung ermöglichte den Studenten aus der Fachrichtung Lebensmitteltechnik die Grundlagen der Aromaforschung auch praktisch kennenzulernen.

  

Fotos: Prof. Dr. E. Careglio

Semesterstart 2011

Begrüßung der Erstsemester in der Fachrichtung Lebensmitteltechnik.
Mit dem Beginn des Wintersemesters 2011/12 haben sich 79 Studentinnen und Studenten für das Studium der Lebensmitteltechnik an der FH Trier immatrikuliert. Das ist der drittstärkste Jahrgang seit 2005. Der gerade reakkreditierte Studiengang erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. „Trier Lebensmittelingenieure können was!“ führte der neue Fachrichtungsleiter Prof. Günther Lübbe aus, der Studiengang bietet den Absolventen vielfältige Perspektiven. Auf die Studentinnen und Studenten wartet ein interessantes Studium mit Natur-, Ingenieurwissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen, das verknüpft wird mit Produktwissen zu Lebensmitteln und dem Prozesswissen zur Herstellung der Lebensmittel. Dies wird in zahlreichen praktischen Arbeiten im Labor und Technikum vertieft. Neu im Studiengang ist das Praxissemester im 4. Semester. Hier sollen die Studierenden in einem Betrieb der Lebensmittelwirtschaft ihr schon erworbenes Wissen anwenden und weiter entwickeln. Das Praxissemester lässt sich ideal mit einem Auslandsaufenthalt verbinden.
Die Fotos zeigen die Studentinnen und Studenten des ersten Semesters 2011 im Hörsaal L104 der Fachhochschule Trier.

Absolventenfeier 2011

45 Ingenieurinnen und Ingenieure mit dem akademischen Grad „B.Eng. Lebensmitteltechnik“ verabschiedet.


In der diesjährigen Feierstunde im HS 2 wurden 45 Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit dem Grad „B.Eng. Lebensmitteltechnik“ aus der Fachhochschule Trier verabschiedet. Dies ist bereits der 3. Abschlussjahrgang, der nach dem neuen Studienkonzept „Bologna Reform“ studiert. Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Prof. Dr. Lübbe machte deutlich, dass die Ausbildung der Lebensmitteltechnik in Trier einen hohen Leistungseinsatz bedeutet und die Absolventen stolz auf ihren Abschluss sein können „Trierer Lebensmittelingenieure können was!“ Dies wird auch durch die Vielfalt der in den Bachelor Abschlussarbeiten bearbeiteten Themen und den unterstützenden Unternehmen deutlich. Der Sprecher der Studierenden, Robert Sternschulte B.Eng., ging in seiner Rede insbesondere auf die vielfältigen Möglichkeiten und Herausforderungen nach dem Studium ein und dankte der Fachrichtung für dessen Engagement. Die Feierstunde endete mit der Ehrung der Besten des Jahrganges 2011 und klang bei einem Festessen im Restaurant Kockelsberg aus. Einige Absolventen ließen sich dann zu später Stunde nicht davon abhalten, noch das Trier Altstadtfest zu besuchen.

Vortrag Krones Aseptische Fülltechnik

Am Freitag, dem 10. Juni 2011, sprach Herr B. Eng. Thomas Schlegel von der Krones AG, Neutraubling, auf Einladung von Prof. Dr. Bernhard Möller, Labor für Lebensmittel-Mikrobiologie und Biotechnologie der Fachhochschule Trier über das Thema:

Krones Aseptische Fülltechnik - PET Asept L und  PET Asept D

Damit Getränkeproduzenten (Bier, Wasser, Fruchtsäfte etc.) vielfältigen Verbraucherwünschen entsprechend Getränke so wenig als möglich behandelt und ohne Konservierungsstoffe bei hoher mikrobiologischer Qualität abfüllen können, müssen Abfüllanlagen bestimmten mikrobiologischen Anforderungen genügen.
Herr Schlegel informierte Studenten der Lebensmitteltechnik über Anlagen, die mit Trocken-bzw. Naßaseptikverfahren arbeiten. Sein spezielles Arbeitsgebiet ist die Validierung solcher Anlagen vor Übergabe an Kunden, also das Sicherstellen und Demonstrieren, dass bestimmte Keimreduktionen in den Verpackungsmitteln (beispielsweise PET-Flaschen) erreicht werden, bevor die Getränke darin abgefüllt werden Dabei konnte Herr Schlegel auf Erfahrungen, die er im Auftrag seines Arbeitgebers, die Krones AG ist Weltmarktführer für Getränkeabfüllanlagen, an vielen Orten, häufig auch im Ausland, gewonnen hat, zurückgreifen und diese seinen Zuhörern in einem faszinierenden Vortrag vermitteln.     Mö 

9. Trierer Tag der Lebensmitteltechnik 2011

Am Freitag 20.05.11 fand an der Fachhochschule Trier der 9. Trierer Tag der Lebensmitteltechnik statt.

mehr

 

Kurzfassungen der Vorträge

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Apelt wird 70 Jahre alt

Am 24.5.2011 feierte Prof. Dr. Apelt in bester Gesundheit seinen siebzigsten Geburtstag. Prof. Apelt war von 1991 bis 2006 Professor im damaligen Fachbereich Lebensmitteltechnik an der FH Trier. Viele Jahre lang war er Prodekan und Dekan dieses Fachbereiches. Nach seiner Pensionierung diente er der Fachrichtung Lebensmitteltechnik einige Semester als Lehrbeauftragter. Noch heute ist Prof. Dr. Apelt Lehrbeauftragter an der FH Fulda und Vertretungsprofessor an der Beuth-Hochschule in Berlin. Die Fachrichtung Lebensmitteltechnik an der FH Trier wünscht Prof. Dr. Apelt für die Zukunft weiterhin beste Gesundheit und volle Schaffenskraft. Das Foto zeigt Prof. Dr. Apelt (links) und Prof. Dr. Tenhumberg während der Geburtstagsfeier in Berlin.
TEN

Umzug der Professorenbüros

Energetische Sanierung des Gebäudes D macht vorübergehenden Umzug der Professoren-Büros erforderlich

Die energetische Sanierung des Gebäudes D macht große Fortschritte. Jetzt werden im Untergeschoss die Fenster und Fassadenelemente erneuert. Dazu mussten die Büros der Professoren für 3 Monate geräumt werden. Vorübergehend befinden sich die Arbeitsräume für Prof. Raddatz und Prof. Möller im Gebäude C, während die Professoren Kapfer, Lübbe, Regier, Careglio und Tenhumberg im Erdgeschoss des Gebäudes D untergebracht sind. Telefon- und Mail-Verbindungen bleiben unverändert.
TEN

Neues Computerprogramm für die statistische Auswertung in der Lebensmittelsensorik

mehr

Zusammenarbeit mit Linn High Therm GmbH auf dem Gebiet der Mikrowellenanwendungen

mehr

Infotag für Studieninteressierte am 15.03.2011

Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler bei der Informationsveranstaltung der Fachrichtung Lebensmitteltechnik

mehr

Besuch beim Centre de Recherche Public Gabriel Lippmann (CRP Gabriel Lippmann)

Am 24.2.2011 besuchten Prof. Heike Raddatz, Prof. Enrico Careglio und Prof. Jürgen Tenhumberg das Centre de Recherche Public Gabriel Lippmann in Belvaux Luxemburg. Dort wurden sie vom Leiter des Departments Environnement et Agro-biotechnologies Dr. Torsten Bohn und Projektleiterin Dr. Lizhe Wang empfangen. Dr. Bohn stellte die Aktivitäten des CRP vor und führte die Besucher anschließend durch die beeindruckenden Laboratorien. Während des Besuchs wurde auch über eine mögliche Zusammenarbeit des CRP mit der Fachrichtung Lebensmitteltechnik gesprochen. Eine weitere Besprechung wird am 6.4. in Trier stattfinden. Das Foto zeigt v.r.n.l. Dr. Lizhe Wang, Dr. Torsten Bohn, Prof. Enrico Careglio, Prof. Heike Raddatz und Prof. Jürgen Tenhumberg vor dem Porträt des Namensgebers des CRP Gabriel Lippmann (1845-1921), der als bedeutende Physiker 1908 den Nobelpreis der Physik erhalten hat.

TEN

Verabschiedung Prof. Rupert Binnig

Am 12.1.2011 wurde Prof. Rupert Binnig während der Sitzung des Fachrichtungsausschusses Lebensmitteltechnik offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

mehr

 

 

 

 

Semesterstart 2010

67 Studentinnen und Studenten haben zum Wintersemester das Studium der Lebensmitteltechnik an der FH Trier aufgenommen. mehr

Gebäudesanierung

Das Gebäude D der Fachhochschule Trier wird saniert. mehr

 

 

 

   

 

 

Kinderlabor an der Fachhochschule Trier

Am 15. und 18. Oktober öffnet das erste Kinderlabor in Rheinland-Pfalz im Rahmen der Kinderuniversität an der FH Trier seine Pforten

 

 

 

 

 

 

Absolventenfeier 2010

Am 26.06.2010 wurden in einer akademischen Feierstunde 48 Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit dem Grad „B.Eng. Lebensmitteltechnik“ aus der Fachhochschule Trier verabschiedet. mehr

 

 

 

 

 

Forum feiert in Eurener Grillhütte

Unter dem Motto „ Wir grillen das Forum“ fand am 10.6.2010 ein Grillfest in der Eurener Grillhütte. Zahlreiche Studierende und einige Professoren waren der Einladung gefolgt und versammelten sich um den Schwenker. Die Fotos zeigen Impressionen vom stimmungsvollen Grillfest.

TEN

 

Bilder vom Forumgrillen

 

 

 

Seminar

Am Montag, den 31. Mai 2010, referierten im Seminar

 Lebensmittel-Mikrobiologie / Lebensmittelchemie

(Prof. Dr. Bernhard Möller / Prof. Dr. Heike Raddatz)

des FB BLV - Lebensmitteltechnik der FH Trier B. Eng. Lisa FELL und B. Eng. Marvin FERNER vor interessierten Studenten, Professoren und externen Gästen über ihre Abschlußarbeiten.

 

 Vortrag Lisa Fell

 Vortrag Marvin Ferner

 

 

Verhandlungen über einen Dualen Studiengang Lebensmitteltechnik mit der IHK Trier

Am 19.5.2010 fand bei der IHK Trier ein erstes Gespräch über die Einrichtung eines Dualen Studienganges Lebensmitteltechnik an der FH Trier statt. Beim Dualen Studiengang werden betriebliche Ausbildung und Studium gleichzeitig durchgeführt. Die Gesprächspartner von IHK und Fachrichtung Lebensmitteltechnik sind sich einig, die Entwicklung eines solchen Studienganges voranzutreiben. In den nächsten Tagen sollen weitere Gespräche mit der zuständigen Berufsschule und interessierten Firmen geführt werden.
Das Foto zeigt von links nach rechts Marcus Kleefisch Geschäftsführer IHK, Christian Reuter Teamleiter IHK, Prof. Jürgen Tenhumberg und Prof. Rupert Binnig nach Abschluss des Gespräches in den Räumen der IHK Trier.

TEN

 

 

Gymnasium Saarburg zu Besuch im Studiengang Lebensmitteltechnik

Ihren Erkundungstag verbrachten ca. 60 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Saarburg am 12.5.2010 im Studiengang Lebensmitteltechnik der FH Trier. Professor Jürgen Tenhumberg begrüßte die Gäste im Labor der Lebensmitteltechnologie und verwies auf die guten Berufschancen der Lebensmittelingenieure mit dem Abschluss „B Eng. Lebensmitteltechnik“. Bei einem Rundgang durch das Labor erläuterte Prof. Rupert Binnig die Zielsetzung des Studiums der Lebensmitteltechnik und den Studienverlauf. Prof. Binnig erläuterte die jeweiligen Versuchseinrichtungen. Besonderes Interesse fanden die Anlagen im halbtechnischen Maßstab, zu denen die Wirbelschicht, der Autoklav sowie Heißhaltestrecke zur Pasteurisierung gehören. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich beeindruckt und stellten zum Abschluss zahlreiche Fragen rund um das Thema Lebensmittel und Ernährung. Das Foto zeigt Prof. Binnig im Kreise der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Saarburg.

TEN

  

 

Befragung zur Service-Qualität der FH-Bibliothek

Am 17.5.2010 führte Frau Meike Steinmüller, Master-Studentin der Betriebswirtschaft an der FH Trier, eine Befragung zur Servicequalität der FH-Bibliothek durch. Die Ergebnisse sind die Grundlage für die Masterthesis, an der Frau Steinmüller zurzeit arbeitet. Der Studiengang Lebensmitteltechnik beteiligte sich an dieser Befragung. Das Bild zeigt Frau Steinmüller bei der Erläuterung ihres Fragebogens im 2. Semester des Studienganges Lebensmitteltechnik.

TEN

 

 

 

 

 

Ehrung der 750. Abschlussarbeit des Studiengang Lebensmitteltechnik

Abschlussfeier 2009

 

Fachrichtung verabschiedet die ersten Absolventen der Lebensmitteltechnik mit dem „Bachelor of Engineering“  

In der Festrede des Fachrichtungsleiters Prof. Dr. Tenhumberg stand thematisch  bei der diesjährigen Abschiedsfeier der neue Studienabschluss „Bachelor of Engineering“ (B.Eng.), anstelle des vertrauten Diplom Ingenieurs, im Vordergrund.

Die zum Wintersemester 2005 vorgenommene Umstellung auf den Bachelor Studiengang, ist eine Folge der Bolonga Vereinbarung, das Europa durch die Einführung eines gestuften Studiensystems, aus Bachelor und Master, mit europaweit vergleichbaren Abschlüssen im Hochschulbereich stärker zusammen wachsen soll.

Die Studierenden des Abschlussjahrganges 2009 sind nun unsere ersten Bachelor Pioniere. Im Rahmen der Studienreform hat der Fachrichtungsausschuss aber sich dafür eingesetzt, dass mit dem 7 semestrigen Bachelor-Studiengang die fachlichen Inhalte des Diplom-Ingenieurstudiums auch weiterhin im Bachelor-Studium angeboten werden können.

Die Vorlesungen, Seminare und Labore wurden dafür neu strukturiert, Inhalte überarbeitet, neue dazugefügt und thematisch zu Modulen ausgebaut. Anstelle der Diplomarbeit wurden erstmalig Bachelorarbeiten angefertigt. Dies erforderte von allen Beteiligten hohe Anstrengungen und Einsatzbereitschaft. Nach etwas mehr als 7 Fachsemestern hat fast die Hälfte der 99 Studienanfänger nun den Abschluss geschafft.

Wie die industriellen und öffentlichen Arbeitgeber auf die „neuen“ Absolventen reagieren werden, wurde im Anschluss der Feier beim Abendessen vielfältig diskutiert und wird uns in den nächsten Semestern weiterhin stark beschäftigen.  

 Die Absolventin Julia Keßler referierte mit einem pointierten Vortrag darüber wie die Studienzeit von den Studierenden empfunden wurde. Dabei wurden nicht nur Anekdoten über die Lehrenden bekannt, über den Sinn von Vorlesungsthemen philosophiert, sondern auch mit so manchen Vorurteilen des Studierendenlebens jongliert.

 Im Anschluss wurde durch den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Prof. Dr. Lübbe die Auszeichnung der Jahrgangsbesten vorgenommen. Eine Urkunde und Präsent erhielten Frau B. Eng. Madelaine Deveny, Frau  B. Eng. Julia Keßler und  Frau B. Eng. Andrea Reese. Ein weiterer Preis wurde an den historisch ersten Bachelor Absolventen Herrn Sebastian Kramp vergeben. Die Fachrichtung Lebensmitteltechnik wünscht seinen Absolventinnen und Absolventen viel Glück und Erfolg beim Start in das Berufsleben „nach Bolgona“ und eine Verbundenheit über das Studium hinaus.  

 

Sicherheitsbewertung gentechnisch veränderter Pflanzen - Amflora

Am 28.Mai 2009 stellte Dr. Matthias Pohl, BASF Plant Science Holding GmbH, im Seminar "Biotechnologie/Gentechnologie" des Labors für Lebensmittel-Mikrobiologie und Biotechnologie der Fachhochschule Trier Methoden zur Sicheheitsbewertung gentechnisch veränderter Pflanzen vor; Titel des Vortages:
Sicherheitsbewertung gentechnisch veränderter Pflanzen - Amflora

Im Anschluß an den Vortrag gab es rege und informative Diskussion mit den Hörern der Vorlesung "Biotechnologie/Gentechnologie" sowie mit externen Gästen aus dem Institut für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier.

 

  

 

Diplomfeier 2008

Am Samstag, 06.12.2008, verabschiedete die Fachrichtung Lebensmitteltechnik der FH Trier die Absolventen des Jahrgangs 2008.

Ingesamt schlossen 43 Abolventen ihr Studium zum Dipl.-Ing. (FH) Lebensmitteltechnik ab.

Die Zeugnisse und Abschlußurkunden  wurden vom Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Prof. Dr. Günther Lübbe überreicht.

3. Februar 2016