LDPF
Labor für digitale Produktentwicklung und Fertigung

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Vortragsreihe LDPF 09-2017 mit VR-Präsentation

Von: Michael Hoffmann

Donnerstag, 28.09.2017 Hochschule Trier, Standort Schneidershof,

Gebäude F, Raum F3

Opens external link in new windowAnfahrtskizze
Agenda:

13:00 Uhr
Eröffnung und Einführung
Michael Hoffmann, Fachgebietsleitung CAD und CAM
Fachbereich Technik, Fachrichtung Maschinenbau

13:15 Uhr: Wissensbasierte Konstruktion am Beispiel einer "Bionischen  Kantenverrundung"
Isabel Driediger, Jana Kaschdailewitsch
CAD3-Projekt aus dem SS2017 (SS17MH01)

Die Bionik überträgt Anwendungen und Erkenntnisse aus der Natur auf technische Anwendungen. Durch den Einsatz der Additiven Fertigung gewinnt diese Vorgehensweise große Bedeutung bei der innovativen Gestaltung von Bauteilen.
Aufgabenstellung der Projektgruppe war neben der Recherche und einem Berechnungsnachweis zur Gestaltung von Kantenverrundungen an Bauteilen die Erarbeitung von geeigneten Lösungsansätzen zur Entwicklung einer automatisierten bionischen Kantenverrundung mit dem KBE-Tool PowerCopy in CATIA V6.

13:45 Uhr: Virtuelle Absicherung des kollosionsfreien Bewegungsraums einer Großformat 3D-Druck Versuchsanlage
Judith Bühler, Sven Reiland, Stefan Keuler
CAD3-Projekt aus dem SS2017 (SS17MH03)

In einem F&E-Projekt im Labor für Digitale Produktentwicklung und Fertigung entsteht eine Versuchsanlage für die Additive Fertigung von Großformatbauteilen. Als kinematisches Grundkonzept wurde hier eine Parallelkinematik gewählt. Aufgabe dieses Projektes war die exakte kinematische Definition der Anlage und eine grundlegende virtuelle Absicherung eines maximalen kollisionsfreien Bewegungsraumes in CATIA V6.

14:15 Uhr: Konzeptstudie für einstellbare orthopädische Schuheinlagen unter dem Einfluss einer Additiven Fertigung (3D-Druck)
Mark Heß,Patrik Mentges
CAD3-Projekt aus dem SS2017 (SS17MH05)

Die Additive Fertigung gibt dem Produktentwickler neue Möglichkeiten zur Gestaltung von Produkten von einer fertigungsorientierten Gestaltung zu einer designorientierten Fertigung bis zur Losgröße 1. Besonders in der Medizintechnik kann diese Entwicklung neue Perspektiven eröffnen.
In dem Vortrag wird beispielhaft eine Konzeptstudie zur Entwicklung und Fertigung von orthopädischen Schuheinlagen aufgezeigt.

14:45 Uhr: Pause

15:00 Uhr: Offline-Programmierung, Virtuelle Absicherung und Fertigung eines Karosseriemodells für das hocheffiziente Nahverkehrsfahrzeug proTRon EVOLUTION
Johannes Gries, Marcel Wagner, Eric Biewer 
CAD3-Projekt aus dem SS2017 (SS17MH06)

Auf der Grundlage eines Designentwurfs aus einer Kooperation mit der Hochschule Osnabrück wurde in diesem Projekt die 3D-Geometrie der Außenhaut aufbereitet und ein Fertigungsprozess für die 5-Achs Fräsbearbeitung eines Schaummodells in DELMIA V6 erstellt, kollisionsfrei abgesichert und im CAD/CAM-Verbund an der Hochschule Trier gefertigt.

15:30 Uhr: CAD/CAM-Verbund in DELMIA V6: Drehen mit angetriebenen Werkzeugen am Beispiel der Fertigung einer Extruderschnecke für eine 3D-Druck Versuchsanlage
Patrick Breuer, Joshua Trapp
CAD3-Projekt aus dem SS2017 (SS17MH02)

Im Labor für Digitale Produktentwicklung und Fertigung werden Konzepte zur Virtuellen Absicherung von Fertigungsprozessen erarbeitet. In einem aktuellen Projekt entsteht ein Simulationsmodell für eine neu beschaffte Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen vom Typ OKUMA LB3000II-MC 1000. Als Anwendungsbeispiel für die Erprobung des Simulationsmodells wurde in diesem Semesterprojekt eine Extruderschnecke für die 3D-Druck Versuchsanlage gefertigt. In dem Vortrag wird der Vorteil eines integrierten CAD/CAM Verbunds in CATIA/DELMIA V6 von der parametrierbaren Konstruktion über die Offline-Programmierung, Simulation und Fertigung auf der neuen Maschine vorgestellt.

16:00 Uhr: Virtuelle Absicherung und Prototypenfertigung für die Umrüstung eines Segelflugzeugs von einem klappbaren Verbrennungsantrieb auf einen Elektroantrieb mit klappbarem Propeller

Teil 1: Einführung Segelflug und Motivation Elektrische Antriebe für Segelflugzeuge
Dipl.-Ing. Karl Pickan

Teil 2: Vorstellung CAD3-Projekt aus dem SS2017 (SS17MH04)
Marius Faas, Michael Rissling, Julian Schaack

Aufgabe dieses Projektes war die Fortführung der virtuellen Untersuchung zur Einbausituation von Antriebskomponenten, die konstruktive Überarbeitung des Propellers und die Vorbereitungen zur Fertigung des Formenbaus zur faserverstärkten Fertigung der Propeller.

16:45 Uhr Ausklang mit VR-Präsentation des proTRon Evolution von der IAA 2017

 

 

 


Kategorie: LDPF - Veranstaltungen
10. März 2017
logo

Kontakt

Leitung:
Michael Hoffmann

Anschrift
Hochschule Trier
FB Technik / LDPF
M. Hoffmann
Schneidershof
54293 Trier

Labor für Digitale Produktentwicklung und Fertigung [LDPF]
Gebäude G, Raum G10
Tel.: 0651/8103-281