24.07.18 14:28 Alter: 1 Jahre

Hochschule Trier nimmt am bundesweiten FHnet-Treffen an der Hochschule Bremen teil

Von: EU-Forschungsberatungs- und Koordinierungsstelle

„FHnet“ – dieses Kürzel steht seit 2015 für ein Netzwerk von Fachhochschulen, die ein gemeinsames Ziel eint: Alle beteiligten Hochschulen möchten den eigenen Forschenden den Zugang zu den europäischen Förderprogrammen erleichtern und die europäische Forschung an Fachhochschulen stärken. Die Hochschule Trier ist mit dem Projekt START in diesem deutschlandweiten Netzwerk vertreten.

Nachdem das Netzwerk FHnet im Herbst 2017 an der Hochschule Trier getagt hatte, war am 19. Juni 2018 die Hochschule Bremen Gastgeber für den Erfahrungsaustausch der siebzehn beteiligten Hochschulen. Themen des Treffens waren sowohl die Strategien, die die Hochschulen entwickelt haben, um den Anteil von Beteiligung an EU-Förderprogrammen zu erhöhen, als auch die künftige Zusammenarbeit im Netzwerk FHnet.

FHnet entstand 2015 auf Initiative der Hochschulen, die sich erfolgreich im Programm EU-Strategie-FH beworben hatten, und wird seit 2017 für vier Jahre vom BMBF gefördert. Ein Ziel des Netzwerks ist es, die Positionen der Fachhochschulen im europäischen Forschungsraum sichtbarer zu machen.


18. Oktober 2017